5. Mitteilung „Forderungsbestreitung und nachträgliche Forderungsanmeldungen“

In den Tagsatzungen des Landesgerichts Linz vom 09.01.2018 und 12.01.2018 wurden alle Forderungsanmeldungen, die bis 27.12.2017 beim Landesgericht Linz eingelangt sind, geprüft.

Gläubigern, deren Forderung bestritten wurde, wird in den nächsten Tagen eine Benachrichtigung über die Bestreitung ihrer Forderungen durch das Insolvenzgericht zugesandt.

Es besteht die Möglichkeit, gegen die Bestreitung der Forderung innerhalb von sechs Wochen ab der Verständigung durch das Insolvenzgericht beim Landesgericht Linz eine Klage (gemäß § 110 IO) einzubringen und die durch den Insolvenzverwalter erfolgte Bestreitung gerichtlich prüfen zu lassen.

Wir empfehlen Gläubigern, die eine solche Prüfungsklage erheben wollen, sich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen. Prüfungsklagen mit einem Streitwert über € 5.000,00 müssen nach der österreichischen Zivilprozessordnung ohnedies zwingend von einem Rechtsanwalt eingebracht werden.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass wir nicht mit einzelnen Gläubigern die Gründe für die Bestreitung bzw die Höhe des anerkannten/bestrittenen Betrages diskutieren können. Ausschließlich auf schriftliche Anfrage übermitteln wir gerne eine schriftliche Erläuterung, wie wir die Ansprüche der einzelnen Gläubiger berechnet haben. Es wird letztlich Sache der Gerichte sein, über die Richtigkeit der von uns angewendeten Berechnungsmethode zu urteilen.

Schließlich wurde in den Tagsatzungen vom 09.01.2018 und 12.01.2018 die für Februar anberaumten Tagsatzungen für die Abstimmung über den Sanierungsplan wie folgt verschoben:

InsolvenzverfahrenSanierungsplantagsatzung
CORDIAL Ferienclub AG22.03.2018, 11:00 Uhr, Saal 61 EG
CORDIAL Hotelbetriebsgesellschaft m.b.H.23.03.2018, 08:30 Uhr, Saal 61 EG
HERMES Holdinggesellschaft m.b.H23.03.2018, 09:15 Uhr, Saal 61 EG
NIGHTS & MORE Marketing GmbH23.03.2018, 10:00 Uhr, Saal 61 EG

Es besteht die Möglichkeit, Forderungsanmeldungen noch bis 14 Tage vor der jeweiligen Tagsatzung somit bis 08.03.2018 bzw 09.03.2018 beim Insolvenzgericht einlangend einzubringen.

Es wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Forderungsanmeldungen beim Insolvenzverwalter keine rechtliche Wirkung haben und daher im Insolvenzverfahren auch nicht berücksichtigt werden. Forderungsanmeldungen können ausschließlich beim Landesgericht Linz, Fadingerstraße 2, 4020 Linz eingebracht werden, um am Verfahren teilnehmen zu können.